UNSERE GEDANKEN SIND IN JAPAN - MÄRZ 2011

Liebe akari taste-Freunde und Kabuki-Freundinnen

Drei Katastrophen haben hintereinander den Nordosten unseres Lieblingslandes erschüttert. Die Bilder sind schrecklich und unglaublich.

Japan ist sich an Erdbeben gewöhnt, die Bauten sind auf Erschütterungen «spezialisiert». Darum hat das eigentliche Erdbeben wenig Schaden angerichtet.

Aber die riesigen zerstörerischen Flutwellen, auf japanisch «Tsunami» , die nach wenigen Minuten folgten, haben ganze Städte plattgewalzt. Als das japanische Satellitenfernsehen die ersten Videos zeigte, war der einzige Gedanke: «Wie im Film...».

Nein, leider war das keine Hollywoodproduktion. Gegen so mächtige Naturgewalten ist der Mensch ohne Chance. Die herzzerreissenden Einzelschicksale machen das Unglaubliche konkret: Menschen trauern in den Trümmern um ihre Angehörigen, im unversehrten Spital wird ein Kind geboren, Leichen werden geborgen...

...und zu diesem ganzen Leid bedroht unsichtbar die radioaktive Gefahr das Leben im Land.
Wie soll das weitergehen?

Eine japanische Freundin schrieb mir gerade eben, dass in Osaka das Leben ganz normal weitergehe. Nur der Reis sei in den Läden ausverkauft. Es komme alles gut.

Bis «alles gut kommt» sind unsere Gedanken in Japan.

Die Fit für Japan-Kurse finden bis auf weiteres nicht statt. Wir können und möchten im Moment keine fröhlichen Kurse über Gourmeterlebnisse, Reiserouten und die japanische Sprache veranstalten.

Die Kabuki-Dressings, welche japanische Zutaten enthalten, können Sie ohne Sorgen geniessen. Unser Lager ist voll mit Reisessig, Sojasauce, Sesampaste und anderen Zutaten, welche vor den Katastrophen produziert und importiert wurden.

Das ganze akari-Team wünscht Ihnen trotz allem einen schönen Start in den Frühling.

Herzliche Grüsse
Ronja Sakata

 





Wort des Tages #330

Get the Flash Player to see this player.

Pfau

romaji:
kujaku

kana:
くじゃく

kanji:
孔雀